Benidorm (Alicante) in Spanien

Blick auf Benidorm bei Alicante

*Anzeige

Benidorm in der spanischen Provinz Alicante liegt an der Costa Blanca. Zu Beginn der 50iger Jahre noch ein Fischerdorf, hat Benidorm heute etwa 70.000 Einwohner und hat sogar so etwas wie eine Skyline: Mehr als 345 Gebäude verfügen über mehr als 12 Etagen. Gemessen an der Einwohnerdichte ist dies ein weltweiter Hochhaus-Rekord. Durch viele Jahrzehnte hindurch erfreuten sich die Stadt und ihre Umgebung ungebrochener Beliebtheit als Sommer-Reiseziel. Ihren typisch spanischen Charme hat sich die Stadt bewahrt. Seit einem Einbruch der touristischen Nachfrage in den 1980iger Jahren setzt man auf mehr Qualität in den touristischen Angeboten. Das zahlt sich aus. Die Stände um Benidorm sind äußerst gepflegt und sauber und verfügen über feinen goldbraunen Sand. Das Wasser ist sauber.

Keine Langeweile in Benidorm

Individualreisende mögen enttäuscht sein, doch viele ältere oder behinderte Urlauber wissen die Kombination aus Strand, Meer, guter Infrastruktur und einer Fülle an bequemen Einrichtungen sehr zu schätzen. Auch Familien mit unternehmungslustigen Kindern können hier viel unternehmen. Das Angebot mit weit über 1000 Restaurants, Klubs und Spielhöllen, Kneipen und Bars, Museen, Theater und Diskotheken begeistert viele. Dazu kamen in jüngerer Zeit noch mehrere Freizeitparks und Sportanlagen.

*Anzeige

Ausflugs- und Freizeitmöglichkeiten in Benidorm

Im ganzjährig offenen Seepark Mundomar beispielsweise finden täglich Vorführungen mit Delfinen, Seehunden und Papageien statt. Kinder sind begeistert. Ebenfalls ein Tage füllendes Highlight für kleine Besucher: Aqualandia ist der größte Wasserpark an der Costa Blanca. Kinder unter drei Jahren zahlen keinen Eintritt, und auch das Parken ist gratis. Ein ganzer Tag rutschen, planschen und schwimmen in einer fantastischen Wasser-Landschaft ist für kleine Abenteurer geradezu paradiesisch. Einer der größten Themen- und Vergnügungsparks des Mittelmeeres ist Terra Mitica – hier lockt ein Streifzug durch sämtliche antiken Zivilisationen des Mittelmeeres von Ägypten bis ins alte Rom.

Im Norden der Stadt Benidorm, hinter der Playa de Levante, laden einige kleine Sand– und Felsenbuchten zum Tauchen ein, aber auch wer den voll besetzten weiten Stadtstränden entgehen will, findet hier einen ruhigen Platz. Im Süden liegt die Playa de Poniente. Sonnenschein bis 8 Uhr abends ist garantiert, bei insgesamt 300 jährlichen Sonnentagen. Vorgelagert: Die Insel von Benidorm, ebenfalls ein Taucherparadies.

*Anzeige

Wem es doch zu bunt wird, der sollte sich bei einem Abstecher in das karge, südspanische Hinterland unter schattigen Oliven- und Zitrusbäumen erholen. Eine liebliche mediterrane Landschaft lädt zu Wanderungen ein. In der kleinen Ortschaft Polop findet jeden Sonntag ein Flohmarkt statt. 15 Kilometer von Benidorm entfernt liegt Castell de Guadalest, ein mittelalterliches Städtchen mit Festung und typischen Gassen und Gemäuern.

*Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.