Eine Städtereise nach Stockholm

Stockholm vom Wasser aus

*Anzeige

Wer den faszinierenden Norden Europas erleben und das Flair einer skandinavischen Stadt spüren möchte, der reist am besten in die Hauptstadt Schwedens, nach Stockholm. Sie ist seit 1643 Residenz des schwedischen Königs, die Besiedlungsgeschichte der Stadt reicht ungefähr 7000 Jahre zurück. Als Kulturzentrum des Landes hat Schweden dem Städtereisenden sehr viel unterschiedliche Facetten und Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Die Königsschlösser Gripsholm und Drottningholm

Schwedische Romantik erlebt der Urlauber gegenüber dem kleinen Städtchen Mariefred rund 60 Kilometer westlich von Stockholm. Die malerische Lage und die roten Backsteinmauern des Renaissancebaus aus dem 14. Jahrhundert sind ein faszinierender Anziehungspunkt für Touristen. Trotz vieler Umbauten ist die Inneneinrichtung des Schlosses über die Jahrhunderte weitgehend erhalten geblieben, so dass dort faszinierendes Kunsthandwerk und antike Möbelstücke aus 400 Jahren Schlossgeschichte besichtigt werden können. Auch das im Innenbereich errichtete Schlosstheater und die Staatliche Gemäldesammlung mit ungefähr 4500 Werken sind ein Muss für den künstlerisch interessierten Schweden-Liebhaber.
Schloss Drottningholm ist das beste noch erhaltene Königsschloss aus dem 17. Jahrhundert. Seit 1981 ist es der Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie, die dort im Südflügel residiert. Das Schloss und der Park sind Besuchern ganzjährig geöffnet. Wegen seiner kulturhistorischen Bedeutung wurde das Gebäude in die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen und zieht jährlich viele Besucher aus der ganzen Welt an. Das Königliche Schloss in der Altstadt darf leider nicht betreten werden.

*Anzeige

Dafür bietet sich der Besuch in zahlreichen Museen an:

Museen in Stockholm

Das Vasa-Museum zeigt dem Urlauber ein ganz besonderes und einmaliges Exponat: Ein Schiff aus dem 17. Jahrhundert, dass fast komplett noch erhalten ist. Dieses schwedische Kriegsschiff mit seinen kunstvollen Verzierungen und Holzschnitzereien ist weltweit einzigartig. Besucher können den Riesen besteigen und die ganze Faszination des Gefährts auf sich wirken lassen.

*Anzeige

Im Nordiska-Museum kann der Urlauber zahlreiche Gegenstände aus dem schwedischen Alltagsleben bewundern. Von Trachten über Bücher oder Kinderspielzeug aus den verschiedenen Jahrhunderten gibt es hier nichts, was nicht vorhanden wäre. Das kulturhistorische Museum beschäftigt sich viel mit volkskundlichen Themen und zeigt auch die Besonderheiten der verschiedenen schwedischen Volksgruppen.

Eine Erwähnung wert ist das Freileichtmuseum Skansen auf der Halbinsel Djurgarden, welches 1891 als erstes Museum seiner Art eröffnet wurde. Das ‚lebendige‘ Museum mit seinen zahlreichen Aktivitäten innerhalb der einzelnen Gebäude zeigt ungefähr 150 Gebäude aus Schweden und die typische Flora der jeweiligen Region aus denen die Gebäude stammen. Ganz nebenbei ist auch die Tierwelt Skandinaviens in einem Tierpark vertreten, von der ca. 300 Tiere aus dem nordeuropäischen Raum vorgefunden werden können.

Das Junibacken-Museum ist den Helden der schwedischen Kinderliteratur gewidmet und zeigt vor allem die fiktiven Lebenswelten der „Stars“ aus den Büchern der schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Noch länger ließe sich die Liste der Dinge erweitern, die Stockholm zu bieten hat. Nicht zu vergessen ist natürlich das Rathaus der Stadt, eines der Wahrzeichen Stockholms. Wer es ruhig und beschaulich möchte, der genießt einen Spaziergang durch den Kungsträdgarden, der ältesten Parkanlage der Stadt, der auch als Königsgarten bezeichnet wird. Oder wie wäre es mit der Schärenwelt Stockholms vor den Toren der schwedischen Hauptstadt mit ihren 30.000 Inseln und Inselchen? Ein wahres Paradies für Naturliebhaber.

*Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.