Riga – Kulturhauptstadt 2014

Hauptstadt Lettlands

*Anzeige

Riga ist die größte Stadt des Baltikums mit 699.203 Einwohner. Direkt am Fluss Düna und unweit der Rigaer Bucht gelegen, war Riga schon immer Treffpunkt für Handelsreisende. Sie war und ist Mittelpunkt des Handels zwischen Ost und West. Als multikulturelles Kleinod hat sich die Stadt auch durch die hohe Anzahl von Jugendstilbauten einen Namen gemacht. Nirgendwo auf der Welt gibt es so viele und so gut erhaltende Bauwerke im Jugendstil wie in Riga. Daher wurde die baltische Stadt auch in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Die Altstadt wird auch als Herz von Riga bezeichnet. Jugendstilbauten sind keine Seltenheit für die Kulturhauptstadt 2014.

Die Altstadt – Das Herz von Riga

Historisches und gleichzeitig geografisches Zentrum Rigas ist die Altstadt. Ein Park trennt die Neustadt von der Altstadt. Dicht beisammen sind in der Altstadt zahlreiche Denkmäler und Sehenswürdigkeiten vereint. Die Altstadt ist komplett autofreie Zone und alles Sehenswertes kann bequem per Fuß erreicht werden. Als UNESCO Weltkulturerbe sind architektonische Meisterwerke aus den Anfängen der 12. Jahrhunderts bis heute zu bestaunen.
Die Palette an Restaurants und Bars ist mehr wie breit gefächert. Sogar erfahrende Gourmets und kulinarische Weltreisende sind von dem Angebot überwältigt und beeindruckt. Regionale Küche wie auch Spezialitäten fremder Kulturen verwöhnen jeden Gaumen. Für Weinkenner ist die Altstadt ein Eldorado der Genüsse. Viele Kenner edler Tropfen kommen wegen den erlesenen Weinen nach Riga. Sehr beliebt und unbedingt eine Kostprobe wert ist das lettische Nationalgetränk „Rigas Melnais balzams“. Der bittere schwarze Schnaps wird von den Einheimischen zu allen Gelegenheiten angeboten.

*Anzeige

Sehenswürdigkeiten von Riga

Riga verfügt über eine Fülle an Sehenswertem. Museen, Theater und historische Gebäude machen die Stadt zu einem einzigen Erlebnis der Sinne. Als Kulturhauptstadt 2014 hat Riga überaus interessante Bauten zu bieten, welche die Geschichte der Stadt auf beeindruckende Weise widerspiegeln.

Dom

Als größte Backsteinkirche des Baltikums kann der in der Altstadt befindliche Dom auf eine Jahrhundert alte Geschichte zurückblicken. Rund 5.000 Menschen finden in dem beeindruckenden Gebäude Platz. Neben dem etwa 90 Meter hohen Turm ist der Dom vor allem durch die aus dem Jahr 1884 stammende Walcker-Orgel bekannt. Lange Zeit war sie die größte Orgel der Welt.

*Anzeige

Freiheitsdenkmal

Als Symbol der lettischen Unabhängigkeit von Russland steht das 43 Meter hohe Freiheitsdenkmal in voller Pracht auf dem Freiheitsboulevard. Als Spitze thront die Freiheitsgöttin Milda auf dem Denkmal, welches schon von weiten aus sichtbar ist. Die Geschichte der Stadt wird am Fuße der Statue mit Skulpturen aufgezeigt und durch die Inschrift auf dem Sockel „Für Vaterland und Freiheit“ verdeutlicht.

Schwarzhäupterhaus

Das um 1330 erbaute Gebäude gehört zu den schönsten Bauten Rigas. Im holländisch-flämischen Stil war das Schwarzhäupterhaus lange Zeit Sitz einer mittelalterlichen Bruderschaft. Markenzeichen ist das Giebeldach, welches mit einer blauen Astronomie-Uhr verziert ist. Im Inneren befindet sich heute ein sehr interessantes Museum mit Exponaten aus Deutschland, Russland und Lettland.

Petrikirche

Die mittelalterliche Monumentalarchitektur der barocken Petrikirche hat es auf die Liste der UNESCO Weltkulturerbestätten geschafft. Der 123 Meter hohe Turm der Kirche ist ein Wahrzeichen Rigas. Mit einem Lift gelangen Besucher auf eine 72 Meter hohe Aussichtsplattform. Verschiedene Konzerte und Ausstellungen finden regelmäßig im Inneren der Petrikirche statt.

Fernsehturm

Das höchste Bauwerk der Europäischen Union ist der Rigaer Fernsehturm mit einer Gesamthöhe von 368,5 Metern. Der Fernsehturm kann besichtigt werden und von der sich in einer Höhe von 92 Metern befindlichen Aussichtsplattform erhalten Besucher einen Blick über ganz Riga bis hin zur Ostsee. Die Stützen des Turms verfügen über eine Gesamtfläche, die größer ist als vier Eishockeyfelder. Bei Einheimischen ist der Fernsehturm enorm beliebt und zu Weihnachten werden den Pfeilern des Turms sogar Grußkarten geschickt.

Der Pulverturm

Auch dieser befindet sich in der Altstadt. Der Pulverturm ist gute 360 Jahre alt. Dieser existiert schon seit 1650. Heute ist dieser Turm nur ein Überrest der ehemaligen Stadtbefestigung.

Drei Brüder

So werden in Riga drei nebeneinander liegende Häuser bezeichnet. Wenn Touristen diese drei Häuser sehen, können sie erahnen, wie die Altstadt ausgesehen haben mag. Das älteste Haus der Drei Brüder steht in der Maza Pils iela 17. Das ist das rechte der drei Häuser, diese wurde bereits im 15. Jahrhundert erbaut.

Schwedentor

Dies ist eine gut erhaltene Toranlage, welche aus dem Mittelalter stammt. In dieser Toranlage befindet sich auch ein Wachturm, zu der damaligen Zeit hat in diesem der Henker Rigas gewohnt.

Ein Tipp für Urlauber ist die „Glückslaterne“ in der Nähe der Petrikirche. Das Licht der Laterne soll der Sage allen Menschen die sie besuchen, Glück bringen.

Kulturangebote in Riga

Während der Sommermonate ist Riga Zentrum verschiedenster Musikfestivals. Zu den bekanntesten gehören „Riga strahlt“ und die „Nacht der Museen“.
Anziehungspunkt für Einheimische und Touristen ist außerdem das Rigaer Stadtfest. Auf die ganze Stadt verteilt in den Straßen, auf den Plätzen aber auch auf dem Wasser und in der Luft werden einzigartige Eindrücke von Kultur und Musik vermittelt. Drei Tage lang ist Riga geprägt durch Fröhlichkeit und Spaß. Flugshows. Regatten, Sportwettbewerbe und vieles mehr werden von einem atemberaubenden Feuerwerk vollendet.

Nicht minder interessant ist das Rigaer Opernfestival. Aus aller Welt strömen Besucher in die Stadt, um das traditionelle Fest der Kultur zu erleben. Jedes Jahr wird durch das Opernfestival der Sommer und gleichzeitig die Saison der Lettischen Nationaloper beendet. Die Monumentalwerke mit einheimischen und ausländischen Stars zeigen bewegende Momente der Opernkunst auf.

Riga für Kinder

Auch für Kinder hat Riga allerhand zu bieten. Der Zoologische Garten bieten im Sommer und Winter Abwechslung und interessante Momente für Groß und Klein. Sehr beliebt bei den Kleinsten sind die Ballettaufführungen für Kinder in der Lettischen Nationaloper. Unbedingt sollten Familien das Erlebniszentrum „Zeichen und Wunder“ besuchen. Nicht nur Kinder erlangen dort einen ganz anderen Blick auf Dinge des täglichen Lebens. Zahlreiche Lernstrecken in den Bereichen Biologie und Technik zaubern Kindern ein Lächeln und Staunen ins Gesicht.

*Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.