Talsperren und Seen im Bergischen Land

Bergisches Land im Nebel

*Anzeige

Erholung, Spiel, Sport und Wasserspaß zugleich – diese Dinge kann man alle haben, wenn man sich an einer Talsperre aufhält. Die meisten von ihnen sind besonders gut geeignet um ungestörte und ausgedehnte Wanderungen in unberührter Natur zu erleben. An einigen ist jedoch auch das Baden erlaubt. So auch an sechs Talsperren und Seen im Bergischen Land. Im Folgenden werden die Talsperren vorgestellt, an denen auch das Schwimmen und Campen, sowie Wassersport erlaubt ist, da sie nur Brauchwassertalsperren sind. Natürlich gibt es im Bergischen Land auch noch zahlreiche reine Trinkwassertalsperren.

Die Brucher-Talsperre

An der Brucher-Talsperre im Bergischen Land kann man sich wunderbar erholen und ein herrliches Badevergnügen erleben. Die Talsperre wurde im Jahr 1912 erbaut und hat eine Wasseroberfläche von fast 50 Hektar. Es befinden sich dort einige schöne Badeplätze und auch ein Campingplatz. Der dort ansässige Segelclub lässt auch Wassersportliebhaber voll auf ihre Kosten kommen.

*Anzeige

Die Wuppertalsperre im Bergischen Land

Diese Brauchwassertalsperre liegt in der Nähe von Remscheid und bietet einen Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Neben der ökologischen Funktion und der Brauchwasserversorgung ist diese Talsperre auch ein beliebtes Ausflugsziel. Eine Badestelle gibt es an der Kräwinklerbrücke. Hier wird auch die Möglichkeit eines Bootsverleihs geboten, sowie schöne Liege- und Spielwiesen.

Die Talsperre Diepental

Diese Talsperre ist ein attraktives Naherholungsgebiet in der Region, das zahlreiche Wanderer aufgrund der gut ausgebauten und in großer Anzahl vorhandenen Wanderwege anlockt. Auch Minigolf, Rudern und Angeln ist dort möglich, so dass ein Aufenthalt dort Spaß für die ganze Familie bringen kann.

*Anzeige

Die Lingesetalsperre

Die Lingesetalsperre ist der älteste Stausee in diesem Gebiet und wurde im Jahr 1897 bis 1899 erbaut. Die Talsperre ist relativ klein und diente der Reguliereung des Flusses Lingese. Weiterhin hat sie den Zweck der Brauchwasserversorgung und des Hochwasserschutzes. Interessant ist der Fischlehrpfad rund um die Talsperre, auch das Campen und Baden ist dort möglich.

Die Aggertalsperre und Genkeltalsperre

Die Genkeltalsperre ist als Wasserspeicher geschützt, weswegen es hier im Gegensatz zur Aggertalsperre auch keine Wassersportmöglichkeiten gibt. Stattdessen findet sich hier ein wunderschöner Rundweg um das Wasser, an dessen Verlauf Schautafeln über den Zweck der Talsperre informieren. Eine Besichtigung der Staumauern durch Gruppen ist nach Absprache möglich.

Die Bevertalsperre

Diese Talsperre wurde als reine Brauchwassersperre Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Heute bietet sie zahlreiche Ausflugs- und Wandermöglichkeiten. Auch Wasserratten kommen an einer der schönen Badebuchten voll auf ihre Kosten. Verbunden mit einem Campingurlaub bietet diese Talsperre Erholung und Natur pur.

*Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.