Wandern im Rheingau – eine ansprechende Gegend

Rheingau Weinanbaugebiet
Gerade in der Ferienzeit zieht es Tausende von Deutschen ins Ausland, um dort ihren Urlaub zu verbringen. Schade eigentlich, denn das Sprichwort „… denn das Gute liegt oft so nah!“ bewahrheitet sich vor allem oft in Sachen Urlaub.

*Anzeige

Weinbaugebiet Rheingau

Deutschland hat nämlich eine Vielzahl interessanter Reiseziele zu bieten, die mehr als nur einen erholsamen Urlaub versprechen. Ein für Touristen empfehlenswertes deutsches Reisegebiet ist Rheingau. Die Kulturlandschaft ist vor allem bekannt für den dortigen Weinanbau. Das Erzeugnis, erstklassiger Wein, den man in ganz Deutschland kaufen kann. Wer im Rheingau seinen Urlaub verbringt, sollte daher unbedingt an einer Weinprobe teilnehmen.

Johannisberg – eine Stadt mit antiker Weinbaugeschichte

Will man mehr über den traditionsreichen Weinbau im Rheingau erfahren, ist der Abstecher nach Johannisberg nahe zu Pflicht. Die Stadt kann auf eine mehr als tausend Jahre alte Geschichte in Sachen Weinbau zurückblicken. Den Grundstock für den über Jahrhunderte andauernden erfolgreichen Weinanbau legte ein Klosterweingut. Wein-Raritäten der damaligen Zeit sind auch heute noch erhalten. Die antiken Flaschen sind in der Bibliotheca subterranea unter dem 1720 barocken Schloss untergebracht. Wer Johannisberg besichtigen möchte, sollte sich auch die Weinberge der Stadt ansehen.

*Anzeige

Der Urpsrung des Riesling

Hier entstand damals parallel zum Bau des Johannisberger Barockschlosses der erste Riesling-Weinberg der ganzen Erde, was nur durch die besonderen klimatischen Bedingungen des Rheingaus und natürlich der einmaligen geologischen Beschaffenheit des Bodens ermöglicht wurde.

Das erste Riesling-Weingut der Welt: http://www.schloss-johannisberg.de/

*Anzeige

Sehenswürdigkeiten

Doch Johannisberg hat ebenso eine Vielzahl verschiedener antiker Sehenswürdigkeiten zu bieten, die von Menschenhand erbaut wurden. Dazu gehört vor allem eine große Anzahl antiker Sakralbauten, wie z. B. die Schlosskirche oder gar das Kloster Johannisberg.

Kloster Johannisthal – eine Unterkunft mit Tradition

Das Kloster Johannisthal stammt aus dem Jahre 1856. Lange Zeit lebten hier die Mönche ohne Kirche, denn diese wurde erst 73 Jahre später errichtet. Für Touristen ist der Besuch des Gebäudes sicher ein Erlebnis, denn das antike Bauwerk kann man nicht nur besichtigen, sondern auch hier nächtigen. Das alte Klostergebäude wird nämlich seit einiger Zeit als Kloster genutzt.

Wandern im Rheingau – auch die Bewegung kommt nicht zu kurz

Wer seinen Urlaub im Rheingau verbringt, hat auch die einzigartige Gelegenheit eine unvergessliche Flora und Fauna kennenzulernen. Will man Wandern, bietet sich der Rheinsteg nahe zu an. Der Fernwanderweg hat eine Länge von 320 Kilometern und gilt nicht nur als äußerst anspruchsvoll, sondern auch als äußerst abwechslungsreich. Die in Bonn beginnende Wanderroute ist insgesamt in 23 Tagesetappen eingeteilt, die man entweder alle durchwandern kann oder nur Teile der Strecke, denn nicht jeder Tourist hat die gleiche Kondition, um auch die schwierigen Wegstrecken zu bewältigen.
Am Rheinsteig gelegen befinden sich viele interessante Sehenswürdigkeiten. Dazu gehört vor allem eine Vielzahl verschiedener Schlösser und Burgen. Insgesamt sind es vierzig an der Zahl. Namhafte Beispiele wären das Schloss Arenfels, Schloss Vollrads, Schloss Sayn, Burg Pfalzgrafenstein und viele andere.

 

Foto: Feuerpferd1966  / pixelio.de

*Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.