Mindelheim

Ausflugstipp in Mindelheim

*Anzeige

Mindelheim bietet Wohlfühl-Urlaub in Bayern – also: warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Mit einer Fläche von 56,44 km² zählt Mindelheim zwar nicht zu den großen Metropolen Deutschlands, jedoch trifft das Motto „Klein, aber oho“ perfekt auf die bayerische Kreisstadt des Landkreises Unterallgäu zu. Nicht umsonst sind bereits im Mittelalter einige adlige Herrschaften dem Charme der Ortschaft erlegen und hier angesiedelt. Von ihrer Existenz zeugt auch heute noch die „Mindelburg„, von der aus man den herrlichen Ausblick über die gesamte Stadt genießen kann.

Mindelheim – Tradition und Feste

Die Stadtmauer mit ihren vier (Wach-)Türmen, die seit jeher dem Schutz der Bürger und Gebäude in der Altstadt diente, ist ebenfalls noch ein Relikt aus der Vergangenheit dieser Gemeinde. Allerdings hat Mindelheim noch einiges mehr zu bieten:

*Anzeige

Erstens findet man alle notwendigen Institutionen und Organisationen, seien es Ämter, Einkaufszentren oder Krankenhäuser, direkt vor Ort, d.h. also, dass man sie auch zu Fuß erreichen kann.

Zweitens wird den Bürgern eine Vielzahl unterschiedlicher Freizeit- und Bildungsangebote unterbreitet. Beispielsweise kann man wählen, ob man lieber ins Kino gehen, einem der zahlreichen Sportvereine beitreten, eines der Museen besuchen oder einen VHS-Kurs belegen möchte – um nur einige der Möglichkeiten zu nennen.

*Anzeige

Drittens ist mittels Spaziergängen durch die angrenzenden Wälder und über die weitläufigen Wiesen relativ schnell für Entspannung und Erholung gesorgt.

Und viertens wird das Zusammengehörigkeitsgefühl der Bürger untereinander genauso wie deren Verbundenheit mit ihrer Stadt zusätzlich durch das Ausrichten verschiedener Feste gefördert. Wobei hier vor allem das „Frundsbergfest“, das in einem dreijährigen Turnus zum Gedenken an das gleichnamige Mindelheimer Herrschergeschlecht stattfindet, sowie die Bälle während der närrischen Zeit, mit denen Mindelheim seinem Ruf als „Faschingshochburg“ alle Ehre macht, zu nennen sind.

Die angrenzende Umgebung Mindelheims

Doch nicht nur Mindelheim selbst, sondern auch ihr direkter Umkreis – alles in einer Entfernung von ungefähr einer halben Stunde Fahrt – offeriert eine beachtliche Auswahl an Beschäftigungsmöglichkeiten aller Arten – da ist mit Sicherheit für jeden was dabei! Die folgende Auflistung soll jedem Besucher des Unterallgäus bei der Entscheidung behilflich sein, wie er seine Zeit verbringen könnte. Vollzähligkeit kann mit dieser kleinen Aufstellung sicher nicht gewährleistet werden, doch soll ja auch nur ein kleiner Einblick gegeben werden. Unter anderem kann man in

  • einen Freizeitpark
  • die Sternwarte
  • mehrere Thermen
  • Frei- oder Hallenbäder
  • Konzertsäle
  • Kinos
  • Schlösser
  • Burgen
  • Museen
  • (Mini-)Golfplätze
  • Kirchen
  • Klöster bzw. Theater gehen
  • oder auf den Spuren des berühmten Wassertherapeuten Sebastian Kneipp wandeln.

Man merkt einfach: das Unterallgäu bewegt sich noch zwischen Tradition und Moderne. Das zeigen auch die vielen Bräuche und Sitten – sei es das Maibaumaufstellen, der Viehscheid (Almabtrieb), das Funkenfeuer oder der Leonhardiritt – die in dieser Region noch gelebt werden. Und sollte man trotz allem mal raus müssen, gelangt man sowohl mit der Bahn – natürlich hat Mindelheim einen Bahnhof etwas außerhalb der Innenstadt –, als auch über die Autobahn – auch hier kann man mit einer „eigenen“ Auffahrt auf die A96 glänzen: in etwa einer Stunde erreicht man die Großstädte München, Augsburg, Kempten oder Lindau.

*Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.