Tiere in Australien – Australien für Tierliebhaber

Kangaroos in Australien

*Anzeige

Günstig übernachten in Australien

In Australien Tiere beobachten heißt zum Teil, auf in Europa ungewohnte Lebewesen zu stoßen. Eine sehr günstige Möglichkeit ist, ob individuell, über Internet oder heimischem Reisebüro organisiert, während der Touren in Hostels zu nächtigen. In Australien weit verbreitet sind HI Youth Hostels. Im Rahmen individueller Reisen bieten sich Campingplätze in Nationalparks zur Rast bzw. Tierbeobachtung an.

Tiere in Australien

In jedem Fall sollte in einem Nationalpark darauf verzichtet werden, wodurch Einheimische nach Einbruch der Dunkelheit meist unangenehm auffallen. Nach Einbruch der Dunkelheit werden in Australien Tiere mit Taschenlampen beobachtet. Nachtaktive Tiere dürfen nicht geblendet werden. Daher sollte die doch notwendige Taschenlampe mit einer Folie versehen werden. Da Küsten- und Wüstengebiete sowie Gebirge windanfällig sind, sinken in den Nachtstunden die Temperaturen beträchtlich.
Schon erwähnte Hostels sind auch im Großraum Sydney zu finden, um im Ku-ring-gai-Chase-Nationalpark zirka 30 km nördlich von Sydney vornehmlich Wallabys und Warane zu beobachten. Ein Wallaby ist eine kleinere Art eines Kängurus. Nach Sydney Reisende mit nur wenig Zeit empfiehlt sich ein Ausflug in den Featherdale Wildlife Park. Etwa 40 km vom Zentrum Sydneys entfernt, finden Tierliebhaber neben Kängurus und Wallabys auch Wombats, Tasmanische Teufel, Dingos, Kakadus, Reptilien und Koalas.

*Anzeige

Die beliebtesten Parks auf der Australien Karte

Eine der beliebtesten Locations zur Tierbeobachtung befindet sich im Norden Australiens, östlich der Stadt Darwin. Felsmalereien und besondere Artenvielfalt auch im Bereich der Flora veranlassten die UNESCO, den Park zum Weltnatur- und –Kulturerbe zu erklären. Zum UNESCO-Welterbe zählt auch das Große Barrier Reef im Bundesstaat Queensland. Ausgehend vom Ort Kurunda sind Schnabeltiere, Süßwasserkrokodile, Bronzenattern, Feigenpirole und Papageien zu entdecken.
An Safaris angelehnte Beobachtungen bietet der Werribee Open Range Zoo außerhalb von Melbourne an. In diesem weitläufigen Park leben in scheinbar freier Wildbahn in Australien, Afrika, Asien und Nordamerika beheimatete Tiere.
In Australien Tiere bestimmter Arten zu beobachten, ist ebenfalls möglich. Eine kleine Auswahl? An der Ostküste etwa bei Cape Byron oder Hervey Bay ziehen Buckelwale entlang. Auf den Heron Islands nahe des Great Barrier Reef können geschützte Meeresschildkröten, im Daintree National Park nördlich von Port Douglas Krokodile und im Eungella National Park Schnabeltiere beobachtet werden. Und auf den Tilligerry-Halbinseln kurz vor Nelson Bay leben nachtaktive Koalas.

*Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.