Isla del Sol – Die Sonneninsel inmitten des Titicacasee

Blick von Isla del Sol nach Bolivien

*Anzeige

Die zu Bolivien gehörende Insel inmitten des Titicacasee ist die Isla del Sol, zu Deutsch Sonneninsel. Die Sonneninsel ist in 3 Gemeinden unterteilt, insgesamt leben dort ca. 2000 Menschen. In regelmäßigen Abständen fahren von dem Ort Copacabana Ausflugsschiffe zu der Isla del Sol. Der Höhepunkt eines jeden Bolivienaufenthalts ist es die Sonneninsel zu besuchen. Die Einheimischen welche auf der Insel leben sind sehr gastfreundlich, das türkisblaue Wasser lädt zum Schwimmen ein und die Sonnenuntergänge sind wie in einem Traum.

Das Besondere an der Sonneninsel im Titicacasee

Von der Halbinsel Copacabana fahren mehrmals täglich Ausflugsschiffe in Richtung der Isla del Sol. Die Fahrt von der Copacabana bis zur Sonneninsel dauert ca. 2 Stunden. Die Touristen, welche die Überfahrt an Deck des Ausflugsschiffes verbringen, können sich schon einmal mit den eisigen Winden vertraut machen. Denn auch immer Sommer kann es durchaus sehr kühl am Titicacasee sein. Das Besondere an der Sonneninsel ist, das diese nur 14,3 km² groß ist. Schon während der Überfahrt zeigt sich die Natur von ihrer ganzen Schönheit: türkisblaues Wasser eingerahmt von einer atemberaubenden Berglandschaft.

*Anzeige

Sehenswürdigkeiten der Isla del Sol

Die kleine Insel hat neben malerischen Dörfern auch noch andere Sehenswürdigkeiten:

Die Inka Ruinen

Auf der Sonneninsel gibt es mehrere Inka-Ruinen, welche besichtigt werden können.

*Anzeige

Chincana – Ruinen

In Verbindung mit einer bequemen Tageswanderung lassen sich die Chincana Ruinen besichtigen. Diese Ruinen sind wohl das bedeutendste Monument der Insel. Schon alleine die Wanderung dorthin ist faszinierend. Eine sehr schöne Aussicht über den Titicacasee wird geboten. Kakteen begleiten den Weg, immer wieder können die Wanderer ein paar Blicke auf kleine Buchten werfen.

Inka Treppe

Die Treppe der Inka wird heute noch von den einheimischen und den Touristen genutzt.

Wanderung auf einem schmalen Pfad

Wanderungen sind auf der Sonneninsel keine Seltenheit vor allem, da es ein Wanderweg rund um die Insel gibt. Natürlich müssen Unterschiedliche höhen gemeistert werden. Touristen sollten um eine solche Wanderung zu unternehmen ein gewisses Maß an Kondition haben. Rauf auf die Treppe der Inka, vorbei an Kakteen und Zypressen, welche am Wegesrand stehen. Es kann vorkommen, dass die Wanderer einheimische Inselbewohner sehen, die bepackte Eselkolonnen vorantreiben. Auf der Isla del Sol gibt es keine Maschinen oder Autos. Dementsprechend ruhig ist es dort. Der Mittelpunkt der Chincana Ruinen bilden die heiligen Felsen und der Sonnentempel. Die Insel muss nicht an einem Tag umrundet werden, kleine Hotels laden zum Übernachten ein, damit es am nächsten Tag ausgeruht weitergehen kann.

*Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.